Kindergarten und Krippe St. Christophorus und Krippe und Hort Don Bosco feiern gemeinsam

Einmal mehr stand eine Veranstaltung der Pfarrcaritas unter dem Vereins-Slogan „Gemeinsam mehr bewegen“. In diesem Jahr haben sich alle Einrichtungen der Neuöttinger Pfarrcaritas zusammen getan und ein gemeinsames, großes Familienfest auf die Beine gestellt. Mehr als 300 Kinder und Erwachsene konnte Vorsitzender Reinhard Blümlhuber in der Herrenmühle bei bestem Sommerwetter begrüßen.

Die Veranstaltung begann vormittags um 11.00 Uhr mit mehreren Indianertänzen der St.-Christophorus-Kindergartenkinder.

Gleich im Anschluss daran führten ehemalige Kindergarten-Kinder aus der Kids-Aktiv Gruppe des Alzgerner Sportvereins einen flotten Showtanz auf.

Während sich die Eltern das Mittagessen sowie die von den Eltern selbst gebackenen Kuchen schmecken ließen, war für die Kinder allerhand geboten.

Die Mitarbeiterinnen haben einen Spiele-Parcours aufgebaut, bei dem die Kinder bestückt mit selbst gebastelten Marienkäfern auf Punktejagd gehen konnten. So gehörten unter anderem Sackhüpfen, Balancieren auf einem Balken, Rasenski-Rennen sowie die Süßigkeiten-Suche in einem mit Sägespänen gefüllten Planschbecken ebenso zum Parcours wie das Zielen auf eine Süßigkeitenschleuder.

Kinderschminken sowie eine Hüpfburg und der Auftritt einer professionellen Märchenerzählerin rundeten das Spieleprogramm ab.

Am Nachmittag wurde ein Breakdance-Workshop angeboten, der bei den Kindern reges Interesse fand. Ein weiterer Höhepunkt war die Einrad-Show der Don Bosco-Hortkinder, bei der sie gleichzeitig gekonnt die Hula-Hoop-Reifen schwangen.

Für eine Abkühlung sorgte nachmittags der mobile Eisstand der Emmertinger Eisalm.

Reinhard Blümlhuber dankte allen Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben, besonders dem Vorbereitungsteam aus Elternbeiräten aller Einrichtungen sowie den Mitarbeiterinnen und der Vorstandschaft. „Gemeinsam können wir eben noch mehr bewegen“, so der Vorsitzende. Da das Fest so einen großen Zulauf fand und so reibungslos funktionierte, können sich die Organisatoren vorstellen, künftig alle zwei Jahre ein großes gemeinsames Fest zu veranstalten.

 

Fotos folgen in den nächsten Tagen als Bildergalerie